AbteikircheAbteikircheAbteikirche





Zurück

Feria V ad Vesperas.

Feria V ad Vesperas




V. Ave Maria, gratia plena:
Dominus tecum.
R. Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui.
Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade:
Der Herr ist mit Dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes.


ERÖFFNUNG

V. Deus in adjutorium meum intende.
R. Domine ad adjuvandum me festina.
Gloria Patri, et Filio, et Spiritui sancto.
Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

O Gott, komm mir zu Hilfe!
Herr, eile, mir zu helfen!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


Aña.  Domine, pro basti me, et cognovisti me.

Du hast mich erforscht, Herr, und erkannt.

Psalmus 138.

Domine, probasti me, et cognovisti me: * tu cognovisti sessionem meam, et resurrectionem meam.

Herr, du hast mich erforscht und du kennst mich. * Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir.

Intellexisti cogitationes meas de longe: * semitam meam, et funiculum meum investigasti.

Von fern erkennst du meine Gedanken. * Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt;

Et omnes vias meas prævidisti: * qui non est sermo in lingua mea.

Du bist vertraut mit all meinen Wegen. * Obwohl ich noch kein Wort auf meiner Zunge ist.

Ecce, Domine, tu cognovisti omnia novissima, et antiqua: * tu formasti me, et posuisti super me manum tuam.

Siehe, Herr, Du weißt meine jüngsten und ältesten Taten: * Du umschließt mich von allen Seiten und legst deine Hand auf mich.

Mirabilis facta est scientia tua ex me: * confortata est, et non potero ad eam.

Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen, * zu hoch, ich kann es nicht begreifen.

Quo ibo a spiritu tuo? * et quo a facie tua fugiam?

Wohin könnte ich fliehen vor deinem Geist, * wohin mich vor deinem Angesicht flüchten?

Si ascendero in cœlum, tu illic es: * si descendero in internum, ades.

Steige ich hinauf in den Himmel, so bist du dort; * bette ich mich in der Unterwelt, bist du zugegen.

Si sumpsero pennas meas diluculo, * et habitavero in extremis maris.

Nehme ich die Flügel des Morgenrots * und lasse mich nieder am äußersten Meer,

Etenim illuc manus tua deducet me: * et tenebit me dextera tua.

Auch dort wird deine Hand mich ergreifen und deine Rechte mich fassen.

Gloria Patri, et Filio, * et Spritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper: * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit.

DIVISIO PSALMI 138.

Et dixi: Forsitan tenebræ conculcabunt me: * et nox illuminatio mea in delicis meis.

Würde ich sagen: „Finsternis soll mich bedecken, * statt Licht soll Nacht mich umgeben“,

Quia tenebræ non obscurabuntur a te, et nox sicut dies illuminabitur: * sicut tenebræ ejus, ita et lumen ejus.

Auch die Finsternis wäre für dich nicht finster, die Nacht würde leuchten wie der Tag, * die Finsternis wäre wie Licht.

Quia tu possedisti renes meos: * suscepisti me de utero matris meæ.

Denn du hast mein Inneres geschaffen, * mich gewoben im Schoß meiner Mutter.

Confitebor tibi quia terribiliter magnificatus es * mirabilia opera tua, et anima mea cognoscit nimis.

Ich danke dir, daß du mich so wunderbar gestaltet hast. * Ich weiß: Staunenswert sind deine Werke.

Non est occultatem os meum a te, quod fecisti in occulto: * et substantia mea in inferioribus terræ.

Als ich geformt wurde im Dunkeln, kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde, * waren meine Glieder dir nicht verborgen.

Imperfectum meum viderunt oculi tui, ζ et in libro tuo omnes scribentur: * dies formabuntur, et nemo in eis.

Deine Augen sahen, wie ich entstand, / in deinem Buch war schon alles verzeichnet; * meine Tage waren schon gebildet, als noch keiner von ihnen da war.

Mihi autem nimis honorificati sunt amici tui, Deus: * nimis confortatus est principatus eorum.

Wie schwierig sind für mich, o Gott, deine Gedanken, * wie gewaltig ist ihre Zahl!

Dinumerabo eos, et super arenam multiplicabuntur: * exsurrexi, et adhuc sum tecum.

Wollte ich sie zählen, es wären mehr als der Sand. * Käme ich bis zum Ende, wäre ich noch immer bei dir.

Si occideris, Deus, peccatores: * viri sanguinum, declinate a me.

Wolltest du, Gott, doch den Frevler töten! * Ihr blutgierigen Menschen, laßt ab von mir!

Quia dicitis in cogitatione: * accipient in vanitate civitates tuas.

Sie reden über dich voll Tücke * und mißbrauchen deinen Namen.

Nonne, qui oderunt te, Domine, oderam? * et super inimicos tuos tabescebam?

Soll ich die nicht hassen, Herr, die dich hassen, * die nicht verabscheuen, die sich gegen dich erheben?

Perfecto odio oderam illos: * et inimici facti sunt mihi.

Ich hasse sie mit glühendem Haß; * auch mir sind sie zu Feinden geworden.

Proba me, Deus, et scito cor meum: * interroga me, et cognosce semitas meas.

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, * prüfe mich, und erkenne mein Denken!

Et vide, si via iniquitatis in me est: * et deduc me in vita æterna.

Sieh her, ob ich auf dem Weg bin, der dich kränkt, * und leite mich auf dem altbewährten Weg!

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Domine probasti me, et cognovisti me.

Du hast mich erforscht, Herr, und erkannt.

Aña.  Aviro iniquo libera me Domine.

Vom ungerechten Mann befreie mich, Herr!

Psalmus 139.

Eripe me, Domine, ab homine malo: * a viro iniquo eripe me.

Rette mich, Herr, vor bösen Menschen, * vor gewalttätigen Leuten schütze mich!

Qui cogitaverunt iniquitates in corde: * tota die constituebant prælia.

Denn sie sinnen in ihrem Herzen auf Böses, * jeden Tag schüren sie Streit.

Acuerunt linguas suas sicut serpentis: * venenum aspidum sub labiis eorum.

Wie die Schlangen haben sie scharfe Zungen * und hinter den Lippen Gift wie die Nattern.

Custodi me, Domine, de manu peccatoris: * et ab hominibus iniquis eripe me.

Behütze mich, Herr, vor den Händen der Frevler, * vor gewalttätigen Leuten schütze mich,

Qui cogitaverunt supplantare gressus meos: * absconderunt superbi laqueum mihi:

Die darauf sinnen, mich zu Boden zu stoßen. * Hochmütige legen mir heimlich Schlingen,

Et funes extenderunt in laqueum: * juxta iter scandalum posuerunt mihi.

Böse spannen ein Netz aus, * stellen mir Fallen am Wegrand.

Dixi Domino: Deus meus es tu: * exaudi, Domine, vocem deprecationis meæ.

Ich sage zum Herrn: Du bist mein Gott. * Vernimm, o Herr, mein lautes Flehen!

Domine, Domine, virtus salutis meæ: obumbrasti super caput meum in die belli.

Herr, mein Gebieter, meine starke Hilfe, * du beschirmst mein Haupt am Tag des Kampfes.

Ne tradas me, Domine, a desiderio meo peccatori: * cogitaverunt contra me, ne derelinquas me, ne forte exaltentur.

Herr, erfülle nicht die Wünsche des Frevlers, * laß seine Pläne nicht gelingen!

Caput circuitus eorum: * labor labiorum ipsorum operiet eos.

Die mich umzingeln, sollen das Haupt nicht erheben; * die Bosheit ihrer Lippen treffe sie selbst.

Cadent super eos carbones, in ignem dejicies eos: * in miseriis non subsistent.

Er lasse glühende Kohlen auf sie regnen, * er stürze sie hinab in den Abgrund, so daß sie nie wieder auferstehn.

Vir linguosus non dirigetur in terra: * virum injustum mala capient in interitu.

Der Verleumder soll nicht bestehen im Land, * den Gewalttätigen treffe das Unglück Schlag auf Schlag.

Cognovi quia faciet Dominus judicium inopis: * et vindictam pauperum.

Ich weiß, der Herr führt die Sache des Armen, * er verhilft den Gebeugten zum Recht.

Verumtamen justi confitebuntur nomini tuo: * et habitabunt recti cum vultu tuo.

Deinen Namen preisen nur die Gerechten; * vor deinem Angesicht dürfen nur die Redlichen bleiben.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Aviro iniquo libera me Domine.

Vom ungerechten Mann befreie mich, Herr!

Aña.  Domine clamavi ad te, exaudi me.

Herr, ich rief zu Dir: Erhöre mich!

Psalmus 140.

Domine, clamavi ad te, exaudi me: * intende voci meæ, cum clamavero ad te.

Herr, ich rufe zu dir. Eile mir zu Hilfe; * höre auf meine Stimme, wenn ich zu dir rufe.

Dirigatur oratio mea sicut incensum in conspectus tuo: * elevatio manuum mearum sacrificium vespertinum.

Wie ein Rauchopfer steige mein Gebet vor dir auf; * als Abendopfer gelte vor dir, wenn ich meine Hände erhebe.

Pone, Domine, custodiam ori meo: * et ostium circumstantitæ labiis meis.

Herr, stell eine Wache vor meinen Mund, * eine Wehr vor das Tor meiner Lippen!

Non declines cor meum in verba malitiæ: * ad excusandas excusationes in peccatis.

Gib, daß mein Herz sich bösen Worten nicht zuneigt, * daß ich nichts tue, was schändlich ist.

Cum hominibus operantibus iniquitatem: * et non communicabo cum electis eorum.

Zusammen mit Menschen, die Unrecht tun. * Von ihren Leckerbissen will ich nicht kosten.

Corripiet me justus in misericordia, et increpabit me: * oleum autem peccatoris non impinguet caput meum.

Der Gerechte mag mich schlagen aus Güte: * Wenn er mich bessert, ist es Salböl für mein Haupt; da wird sich mein Haupt nicht sträuben.

Quoniam adhuc et oratio mea in beneplacitis eorum: * absorpti sunt juncti petræ judices eorum.

Ist er in Not, will ich stets für ihn beten. * Haben ihre Richter sich auch die Felsen hinabgestürzt,

Audient verba mea quoniam potuerunt: * sicut crassitudo terræ erupta est super terram.

Sie sollen hören, daß mein Wort für sie freundlich ist. * wie wenn man Furchen zieht und das Erdreich aufreißt.

Dissipata sunt ossa nostra secus infernum: ζ quia ad te, Domine, Domine, oculi mei: * in te speravi, non auferas animam meam.

So sind unsre Glieder hingestreut an den Rand der Unterwelt. / Mein Herr und Gott, meine Augen richten sich auf dich; * bei dir berge ich mich. Gieß mein Leben nicht aus!

Custodi me a laqueo, quem statuerunt mihi: * et a scandalis operantium iniquitatem.

Vor der Schlinge, die sie mir legten, bewahre mich, * vor den Fallen derer, die Unrecht tun!

Cadent in retiaculo ejus peccatores: * singulariter sum ego donec transeam.

Die Frevler sollen sich in ihren eigenen Netzen fangen, * während ich heil entkomme.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Domine clamavi ad te, exaudi me.

Herr, ich rief zu Dir: Erhöre mich!

 

CAPITULUM.

Benedictus Deus, et Pater Domini Jesu Christi, (Kreuz) Pater misericordarum, * et Deus totius consolationis, qui consolatur nos in omni tribulatione nostra.

Gepriesen sei der Gott und Vater Jesu Christi, unseres Herrn, der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes. Er tröstet uns in all unserer Not. (2 Kor 1, 3-4)

Rs. Br. Adjutorium (345),

HYMNUS.

Deus creator omnium
Polique rector, vestiens
Diem decoro lumine
Noctemque soporis gratia,

O Gott, du Schöpfer aller welt, des himmels lenker, der den tag, mit hellem strahlenkleide schmückt, mit gnädigem schlummer deckt die nacht,

Artus solutos et quies
Reddat laboris usui
Mentesque fessas allevet
Luxusque solvat anxios;

Dass Ruhe den erschlafften Geist zum Dienst der Arbeit kräftig macht, den müden Seelen Lindrung schafft, die Àngste der versuchung löst,

Grates peracto iam die
Et noctis exortu preces,
Voti reos ut adiuves,
Hymnum canentes solvimus.

Dank, da der Tag vollendet ist, und beim Beginn der Nacht Gebet um Hilfe bei gelobter Schuld steigt zu dir auf im Hymnensang.

Te cordis ima concinant,
Te vox sonora concrepet,
Te diligat castus amor,
Te mens adoret sobria.

Dich preist des Herzens tiefster Grund, Dich tönt der Stimme vollster Klang, Dich schliesst die keusche Liebe ein, Dich betet an der klare Geist,

Ut cum profunda clauserit
Diem caligo noctium,
Fides tenebras nesciat,
Et nox finde reluceat.

Dass wenn die tiefste Finsternis der Nächte ganz den Tag umschliesst, der Glaube nichts vom düster weiss und Nacht durch Glauben wird erhellt,

Dormire mentem ne sinas,
dormire culpa noverit,
Castos fides refrigerans
Somni vaporem temperet.

Dass Du nicht schlafen lässt den Geist, Doch schlafen lernt die schwere Schuld, der Glaube, keuscher Herzen Eis, den schwülen Dunst des Schlafes kühlt.

Exuto sensu lubrico
Te cordis alta somnient,
Nec hostis invidi dolo
Pavor quietos suscitet.

Dass Dich von trüben Brünsten frei im Traum die innern Augen sehn, und nicht die Angst die Schlummernden durch List des bösen Neiders stört.

Christum rogemus et patrem,
Christi patrisque spiritum,
Unum potens per omnia,
Fove precantes, trinitas.

Zum Sohn, zum Vater flehen wir. In Christi und des Vaters Geist: eins mächtig über alles, sei den Betern hold, Dreieinigkeit!

Deutsch von Friedrich Wolters (1876 - 1930)
siehe auch: http://hymnarium.de/hymni-ex-thesauro/hymnen/82-deus-creator-omnium

Oder:

Lucis creator optime
Lucem dierum proferens,
Primordiis lucis novæ
Mundi parans originem,

O bester Schöpfer des Lichtes, der du entstehen lässest das Licht der Tage und die Erschaffung der Welt beginnst mit den Anfängen des neuen Lichtes.

Qui mane iunctum vesperi
Diem vocari præcipis,
Illabitur tætrum chaos,
Audi preces cum fletibus,

Der du befiehlst, dass Morgen und Abend verbunden Tag genannt werden: droht uns der dunkle Abgrund, dann erhöre unser Bitten und Flehen,

Ne mens gravata crimine,
Vitae sit exsul munere,
Dum nil perenne cogitat,
Seseque culpis illigat;

Damit die Seele, beschwert von Sünden, nicht ausgeschlossen sei vom Geschenk des Lebens, wenn sie nämlich an das Unvergängliche nicht denkt und sich mit Sünden befleckt.

Cæleste pulset ostium,
Vitale tollat præmium,
Vitemus omne noxium,
Purgemus omne pessimum.

Lasse sie anklopfen an die Himmelstür und die Belohnung des Lebens in Empfang nehmen: wir wollen alle Sünden vermeiden und von aller Schuld uns reinigen.

Præsta, Pater piissime,
Patrique compar Unice,
Cum Spiritu Paraclito
Regnans per omne sæculum. Amen.

Verleihe es, gütigster Vater und du, Eingeborener gleich dem Vater mit dem Tröster, dem heiligen Geist herrschend in alle Ewigkeit. Amen

Deutsch von Adalbert Schulte
Siehe auch: http://hymnarium.de/hymni-breviarii/hymnen/psalterium/17-lucis-creator-optime


V.   Dirigatur, Domine, oratio mea.
Mein Beten, Herr, steig auf zu Dir.

R.   Sicut incensum in conspectu tuo.
Wie Weihrauch vor Dein Angesicht.


Aña.   Deposuit (424).

CANTICUM B. MARIÆ VIRGINIS

Magnificat * anima mea Dominum:

Hoch preiset * meine Seele den Herrn:

Et exultavit spiritus meus * in Deo salutari meo.

Und mein Geist jubelt * über Gott, meinen Retter.

Quia respexit humilitatem ancillæ suæ: * ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes.

Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. * Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

Quia fecit mihi magna qui potens est: * et sanctum nomen ejus.

Denn der Mächtige hat Großes an mir getan * und sein Name ist heilig.

Et misericordia ejus a progenie in progenies * timentibus eum.

Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht * über alle, die ihn fürchten.

Fecit potentiam in brachio suo: * dispersit superbos mente cordis sui.

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: * Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;

Deposuit potentes de sede: * et exaltavit humiles.

Er stürzt die Mächtigen vom Thron * und erhöht die Niedrigen.

Esurientes implevit bonis: * et divites dimisit inanes.

Die Hungerden beschenkt er mit seinen Gaben * und lässt die Reichen leer ausgehen.

Suscepit Israel puerum suum, * recordatus misericordiæ suæ.

Er nimmt sich seines Knechtes Israel an * und denkt an sein Erbarmen:

Sicut locutus est ad patres nostros, * Abraham, et semini ejus in sæcula.

Das er unsern Vätern verheißen hat, * Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et simper: * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.


Aña.   Deposuit (424).

SCHLUSSGEBETE

V.  Pater noster. alta voce totum.
R.  Sed líbera nos a malo.

V.   Dóminus vobíscum.
R.   Et cum spíritu tuo.

Vater unser. (ganz, mit erhobener Stimme)
Sondern erlöse uns von dem Bösen.

Der Herr sei mit euch.
Und mit deinem Geiste.


Entsprechendes Tagesgebet

ABSCHLUSS

V.   Dóminus vobíscum.
R.  Et cum spíritu tuo.

V.  Benedicámus Dómino.
R.  Deo gratias.

V.  Divínum auxílium máneat semper nobíscum.
R.  Et cum frátribus nostris abséntibus.

V.  Fidélium ánimæ per misericórdiam Dei requiéscant in pace.
R.  Amen.

Der Herr sei mit euch.
Und mit deinem Geiste.

Lasset uns preisen den Herrn.
Dank sei Gott.

Die göttliche Hilfe sei mit uns allezeit.
Und mit unseren abwesenden Brüdern.

Die Verstorbenen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden.
Amen.

Feria II ad Vesperas.



Abtei Mariawald