AbteikircheAbteikircheAbteikirche





Zurück

Feria III ad Vesperas.

Feria III ad Vesperas




V. Ave Maria, gratia plena:
Dominus tecum.
R. Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui.
Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade:
Der Herr ist mit Dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes.


ERÖFFNUNG

V. Deus in adjutorium meum intende.
R. Domine ad adjuvandum me festina.
Gloria Patri, et Filio, et Spiritui sancto.
Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

O Gott, komm mir zu Hilfe!
Herr, eile, mir zu helfen!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


Aña.  De profundis clamavi ad te Domine.

Aus der Tiefe rufe ich zu Dir, o Herr!

Psalmus 129.

De profundis clamavi ad te, Domine: * Domine, exaudi vocem meam:

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir: * Herr, höre meine Stimme!

Fiant aures tuæ intendentes: * in vocem deprecationis meæ :

Wende dein Ohr mir zu, * achte auf mein lautes Flehen!

Si iniquitates observaveris, Domine: * Domine, quis sustinebit?

Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten, * Herr, wer könnte bestehen?

Quia apud te propitiatio est: * et propter legem tuam sustinui te, Domine.

Doch bei dir ist Vergebung, * damit man in Ehrfurcht dir dient.

Sustinuit anima mea in verbo ejus: * speravit anima mea in Domino.

Ich hoffe auf den Herrn, meine Seele hofft, * ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.

A custodia matutina usque ad noctem: * speret Israël in Domino.

Meine Seele wartet auf den Herrn * mehr als die Wächter auf den Morgen.

Quia apud Dominum misericordia: * et copiosa apud eum redemptio.

Denn beim Herrn ist die Huld, * bei ihm ist Erlösung in Fülle.

Et ipse redimet Israël: * ex omnibus iniquitatibus ejus.

Ja, er wird Israel erlösen * von all seinen Sünden.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  De profundis clamavi ad te Domine.

Aus der Tiefe rufe ich zu Dir, o Herr!

Aña.  Speret Israël in Domino.

Israel soll harren auf den Herrn.

Psalmus 130.

Domine, non est exaltatum cor meum: * neque elati sunt oculu mei.

Herr, mein Herz ist nicht stolz, * nicht hochmütig blicken meine Augen.

Neque ambulavi in magnis: * neque in mirabilibus super me.

Ich gehe nicht um mit Dingen, * die mir zu wunderbar und zu hoch sind.

Si non humiliter sentiebam: * sed exaltavi animam meam.

Führwahr! Demütig war mein Sinn: * Ich erhob nicht stolz meinen Geist.

Sicut ablactatus est super matre sua: * ita retributio in anima mea.

Ich ließ meine Seele ruhig werden und still; * wie ein kleines Kind bei der Mutter ist meine Seele still in mir.

Speret Israël in Domino: * ex hoc nunc et usque in sæculum.

Israel, harre auf den Herrn* von nun an bis in Ewigkeit!

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Speret Israël in Domino.

Israel soll harren auf den Herrn.

Aña.  Et omnis mansuetudinis ejus.

Und all seine Sanftmut.

Psalmus 131.

 

Memento, Domine, David, * et omnis mansuetudinis ejus:

O Herr, denk an David, * denk an all seine Mühen,

Sicut juravit Domino, * votum vovit Deo Jacob:

Wie er dem Herrn geschworen, * dem starken Gott Jakobs gelobt hat:

Si introiero in tabernaculum domus meæ, * si ascendero in lectum strati mei.

„Nicht will ich mein Zelt betreten * noch mich zur Ruhe betten,

Si dedero somnum oculis meis, * et palpebris meis dormitationem:

Nicht Schlaf den Augen gönnen * noch Schlummer den Lidern,

Et requiem temporibus meis: donec inveniam locum Domino, * tabernaculum Deo Jacob.

Bis ich eine Stätte finde für den Herrn. * Eine Wohnung für den starken Gott Jakobs.“

Ecce audivimus eam in Ephrata: * invenimus eam in campis silvæ.

Wir hörten von seiner Lade in Efrata. * fanden sie im Gefilde Jaar.

Introibimus in tabernaculum ejus: * adorabimus in loco, ubi steterunt pedes ejus.

Laßt uns hingehen zu seiner Wohnung * und niederfallen vor dem Schemel seiner Füße!

Surge, Domine, in requiem tuam, * tu et arca sanctificationis tuæ.

Erheb dich, Herr, komm an den Ort deiner Ruhe, * du und deinen machtvolle Lade.

Sacerdotes tui induantur justitiam: * et sancti tui exsultent.

Deine Priester sollen sich bekleiden mit Gerechtigkeit, * und deine Frommen sollen jubeln.

Propter David, servum tuum: * non avertas faciem Christi tui.

Weil David dein Knecht ist, * weise deinen Gesalbten nicht ab.

Juravit Dominus David veritatem, et non frustrabitur eam: * de fructu ventris tui ponam super sedem tuam.

Der Herr hat David geschworen, einen Eid, den er niemals brechen wird: * „Einen Sproß aus deinem Geschlecht will ich auf deinen Thron.

Si custodierint filii tui testamentum meum: * et testimonia mea hæc, quæ docebo eos.

Wenn deine Söhne meinen Bund bewahren, * mein Zeugnis, das ich sie lehre,

Et filii eorum usque in sæculum: * sedebunt super sedem tuam.

Dann sollen auch ihre Söhne * auf deinem Thron sitzen für immer.“

Quoniam elegit Dominus Sion: * elegit eam in habitationem sibi.

Denn der Herr hat den Zion erwählt, ihn zu seinem Wohnsitz erkoren:

Hæc requies mea in sæculum sæculi: * hic habitabo, quoniam elegi eam.

„Das ist für immer der Ort meiner Ruhe; * hier will ich wohnen, ich hab‘ ihn erkoren.

Viduam ejus benedicens benedicam: * pauperes ejus saturabo panibus.

Zions Nahrung will ich reichlich segnen, * mit Brot seine Armen sättigen.

Sacerdotes ejus induam salutari: * et sancti ejus exsultatione exsultabunt.

Seine Priester will ich bekleiden mit Heil, * seine Frommen sollen jauchzen und jubeln.

Illuc producam cornu David: * paravi lucernam Christo meo.

Dort lasse ich Davids Macht erstarken * und stelle für meinen Gesalbten ein Licht auf.

Inimicos ejus induam confusione: * super ipsum autem efflorebit sanctificatio mea.

Ich bedecke seine Feinde mit Schande; * doch auf ihm erglänzt seine Krone.“

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Et omnis mansuetudinis ejus.

Und all seine Sanftmut.

Aña.  Habitare fratres in unum.

Brüder wohnen miteinander in Eintracht.

Psalmus 132.

 

Ecce quam bonum, et quam jucundum * habitare fratres in unum.

Seht doch, wie gut und schön ist es, * wenn Brüder miteinander in Eintracht wohnen.

Sicut unguentum in capite, * quod descendit in barbam, barbam Aaron.

Das ist wie köstliches Salböl, * das vom Kopf hinabfließt auf den Bart, auf Aarons Bart.

Quod descendit in oram vestimenti ejus: * sicut ros Hermon, qui descendit in montem Sion.

Das auf sein Gewand hinabfließt. * Das ist wie der Tau des Hermon, der auf den Berg Zion niederfällt.

Quoniam illic mandavit Dominus benedictionem, * et vitam usque in sæculum.

Denn dort spendet der Herr Segen und Leben in Ewigkeit.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc et semper: * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.

Aña.  Habitare fratres in unum.

Brüder wohnen miteinander in Eintracht.

 

CAPITULUM.

Benedictus Deus, et Pater Domini Jesu Christi, (Kreuz) Pater misericordarum, * et Deus totius consolationis, qui consolatur nos in omni tribulatione nostra.

Gepriesen sei der Gott und Vater Jesu Christi, unseres Herrn, der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes. Er tröstet uns in all unserer Not. (2 Kor 1, 3-4)


Rs. Br. Adjutorium (345),

HYMNUS.

Deus creator omnium
Polique rector, vestiens
Diem decoro lumine
Noctemque soporis gratia,

O Gott, du Schöpfer aller welt, des himmels lenker, der den tag, mit hellem strahlenkleide schmückt, mit gnädigem schlummer deckt die nacht,

Artus solutos et quies
Reddat laboris usui
Mentesque fessas allevet
Luxusque solvat anxios;

Dass Ruhe den erschlafften Geist zum Dienst der Arbeit kräftig macht, den müden Seelen Lindrung schafft, die Àngste der versuchung löst,

Grates peracto iam die
Et noctis exortu preces,
Voti reos ut adiuves,
Hymnum canentes solvimus.

Dank, da der Tag vollendet ist, und beim Beginn der Nacht Gebet um Hilfe bei gelobter Schuld steigt zu dir auf im Hymnensang.

Te cordis ima concinant,
Te vox sonora concrepet,
Te diligat castus amor,
Te mens adoret sobria.

Dich preist des Herzens tiefster Grund, Dich tönt der Stimme vollster Klang, Dich schliesst die keusche Liebe ein, Dich betet an der klare Geist,

Ut cum profunda clauserit
Diem caligo noctium,
Fides tenebras nesciat,
Et nox finde reluceat.

Dass wenn die tiefste Finsternis der Nächte ganz den Tag umschliesst, der Glaube nichts vom düster weiss und Nacht durch Glauben wird erhellt,

Dormire mentem ne sinas,
dormire culpa noverit,
Castos fides refrigerans
Somni vaporem temperet.

Dass Du nicht schlafen lässt den Geist, Doch schlafen lernt die schwere Schuld, der Glaube, keuscher Herzen Eis, den schwülen Dunst des Schlafes kühlt.

Exuto sensu lubrico
Te cordis alta somnient,
Nec hostis invidi dolo
Pavor quietos suscitet.

Dass Dich von trüben Brünsten frei im Traum die innern Augen sehn, und nicht die Angst die Schlummernden durch List des bösen Neiders stört.

Christum rogemus et patrem,
Christi patrisque spiritum,
Unum potens per omnia,
Fove precantes, trinitas.

Zum Sohn, zum Vater flehen wir. In Christi und des Vaters Geist: eins mächtig über alles, sei den Betern hold, Dreieinigkeit!

Deutsch von Friedrich Wolters (1876 - 1930)
siehe auch: http://hymnarium.de/hymni-ex-thesauro/hymnen/82-deus-creator-omnium

Oder:

Lucis creator optime
Lucem dierum proferens,
Primordiis lucis novæ
Mundi parans originem,

O bester Schöpfer des Lichtes, der du entstehen lässest das Licht der Tage und die Erschaffung der Welt beginnst mit den Anfängen des neuen Lichtes.

Qui mane iunctum vesperi
Diem vocari præcipis,
Illabitur tætrum chaos,
Audi preces cum fletibus,

Der du befiehlst, dass Morgen und Abend verbunden Tag genannt werden: droht uns der dunkle Abgrund, dann erhöre unser Bitten und Flehen,

Ne mens gravata crimine,
Vitae sit exsul munere,
Dum nil perenne cogitat,
Seseque culpis illigat;

Damit die Seele, beschwert von Sünden, nicht ausgeschlossen sei vom Geschenk des Lebens, wenn sie nämlich an das Unvergängliche nicht denkt und sich mit Sünden befleckt.

Cæleste pulset ostium,
Vitale tollat præmium,
Vitemus omne noxium,
Purgemus omne pessimum.

Lasse sie anklopfen an die Himmelstür und die Belohnung des Lebens in Empfang nehmen: wir wollen alle Sünden vermeiden und von aller Schuld uns reinigen.

Præsta, Pater piissime,
Patrique compar Unice,
Cum Spiritu Paraclito
Regnans per omne sæculum. Amen.

Verleihe es, gütigster Vater und du, Eingeborener gleich dem Vater mit dem Tröster, dem heiligen Geist herrschend in alle Ewigkeit. Amen

Deutsch von Adalbert Schulte
Siehe auch: http://hymnarium.de/hymni-breviarii/hymnen/psalterium/17-lucis-creator-optime

V.   Dirigatur, Domine, oratio mea.
Mein Beten, Herr, steig auf zu Dir.

R.   Sicut incensum in conspectu tuo.
Wie Weihrauch vor Dein Angesicht.


Aña.   Respexisti (405 f.).

CANTICUM B. MARIÆ VIRGINIS

Magnificat * anima mea Dominum:

Hoch preiset * meine Seele den Herrn:

Et exultavit spiritus meus * in Deo salutari meo.

Und mein Geist jubelt * über Gott, meinen Retter.

Quia respexit humilitatem ancillæ suæ: * ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes.

Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. * Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

Quia fecit mihi magna qui potens est: * et sanctum nomen ejus.

Denn der Mächtige hat Großes an mir getan * und sein Name ist heilig.

Et misericordia ejus a progenie in progenies * timentibus eum.

Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht * über alle, die ihn fürchten.

Fecit potentiam in brachio suo: * dispersit superbos mente cordis sui.

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: * Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;

Deposuit potentes de sede: * et exaltavit humiles.

Er stürzt die Mächtigen vom Thron * und erhöht die Niedrigen.

Esurientes implevit bonis: * et divites dimisit inanes.

Die Hungerden beschenkt er mit seinen Gaben * und lässt die Reichen leer ausgehen.

Suscepit Israel puerum suum, * recordatus misericordiæ suæ.

Er nimmt sich seines Knechtes Israel an * und denkt an sein Erbarmen:

Sicut locutus est ad patres nostros, * Abraham, et semini ejus in sæcula.

Das er unsern Vätern verheißen hat, * Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

Gloria Patri, et Filio, * et Spiritui sancto.

Ehre sei dem sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.

Sicut erat in principio, et nunc, et simper: * et in sæcula sæculorum. Amen.

Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.


Aña.   Respexisti (405 f.).

SCHLUSSGEBETE

V.  Pater noster. alta voce totum.
R.  Sed líbera nos a malo.

V.   Dóminus vobíscum.
R.   Et cum spíritu tuo.

Vater unser. (ganz, mit erhobener Stimme)
Sondern erlöse uns von dem Bösen.

Der Herr sei mit euch.
Und mit deinem Geiste.


Entsprechendes Tagesgebet

ABSCHLUSS

V.   Dóminus vobíscum.
R.  Et cum spíritu tuo.

V.  Benedicámus Dómino.
R.  Deo gratias.

V.  Divínum auxílium máneat semper nobíscum.
R.  Et cum frátribus nostris abséntibus.

V.  Fidélium ánimæ per misericórdiam Dei requiéscant in pace.
R.  Amen.

Der Herr sei mit euch.
Und mit deinem Geiste.

Lasset uns preisen den Herrn.
Dank sei Gott.

Die göttliche Hilfe sei mit uns allezeit.
Und mit unseren abwesenden Brüdern.

Die Verstorbenen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden.
Amen.

Feria II ad Vesperas.



Abtei Mariawald